bipolar hautnah

Premiere am 15.02.2023 um 17.30 Uhr

CineMotion, Berlin-Hohenschönhausen

Eintritt: nur 6,- Euro

mit anschließender Diskussion mit Protagonisten, der Filmemacherin und anderen Fachleuten

Nachdem die „bipolar hautnah“ YouTube-Serie 2021 mit dem Ulrike-Fritze-Lindenthal-Preis ausgezeichnet wurde, gibt es jetzt auch die Dokumentation „bipolar hautnah - Der Film“ unter der Regie von Andrea Rothenburg. Bei der Voraufführung beim DGPPN Psychiatrie-Kongress gab es im Anschluss an die Vorführung Standing Ovation und viel Anerkennung.

Inhalt:

Die Juristin Jutta Berger, der Musiker und TikToker Erik Formosa und der Künstler Andreas Schmidt klären eindrucksvoll mit Unterstützung ihrer Angehörigen und Fachleuten über die Bipolare Störung und das Leben mit den Ups’n'Downs auf.

Was ist eine Bipolare Störung? Ist sie heilbar? Wie kann man mit ihr leben? Was macht die Erkrankung mit den Betroffenen und ihren Angehörigen? Was kann helfen?

Der Film "bipolar hautnah" wurde von Psychiatrie-Filme im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V. (DGBS e.V.) produziert.

Wir freuen uns auf viele interessierte Zuschauer.

Sollten Sie Interesse daran haben, eine Veranstaltung mit dem Film durchzuführen, wenden Sie sich bitte an uns per Email an

ok@psychiatrie-filme.de